„Und was ist mit Alkohol?“

Kurze Widerlegung:

Der schadet nur dem, der ihn trinkt. So etwas wie „Passivsaufen“ gibt es nicht.

Lange Widerlegung:

Davon kriegt der Thekennachbar keinen Krebs. Übrigens auch nicht von den Pommes, die der Typ am Nebentisch verzehrt. Davon stinken dem Thekennachbar nicht die Klamotten. Ganz wichtige Erkenntnis für Raucher: Es geht nicht um euch! Es geht um die anderen! Raucht, soviel Ihr wollt! Bringt Euch so langsam um, wie Ihr wollt! Aber nehmt niemanden mit auf die Reise, der nicht danach gefragt wurde und der nicht darum gebeten hat!

Und noch eine Anmerkung zu der zu erwartenden Entgegnung, alkoholisierte Personen würden aufgrund ihrer Trunkenheit auch Schaden anrichten können: Das mag sein, ist aber keinesfalls zwingend, stellt nur einen verschwindenden Bruchteil der Fälle dar und ist deswegen ein ganz anderes Themengebiet. Wenn es darum geht, unter Alkoholeinfluß begangenes Unrecht gerade wegen des Alkoholeinflusses härter zu bestrafen – gute Idee!

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: